27.03.2020 Der VDH informiert:

 


RUNDSCHREIBEN 09/2020
Anlage 2


VDH-Europasieger & Frühjahrssieger Ausstellung 2020


Wir gehen davon aus, dass die Ausstellung regulär am 12.-14. Juni 2020 stattfindet und treffen derzeit
die üblichen Vorbereitungen für die Durchführung der Messe. Aufgrund der aktuellen Dynamik
wird die Situation von uns täglich bewertet. Wir werden spätestens Ende April eine neue Lagebeurteilung
abgeben und entscheiden, ob wir am regulären Termin festhalten können oder Alternativen
vorsehen müssen.
Der VDH-Vorstand hat für die Ausstellung Sonderregelungen beschlossen, um der besonderen Situation
Rechnung zu tragen. Mit diesen Maßnahmen sollen die Aussteller entlastet und die bisherigen
Absagen von Ausstellungen teilweise kompensiert werden.

 

Sonderregelungen:
*Die Annahme der Meldungen wird ausgesetzt bis 30. April. Sollte der VDH entscheiden, die
Veranstaltung wie geplant Mitte Juni auszurichten, werden Meldungen ab dem 1. Mai wieder
möglich sein. Die schon erfolgten Meldungen bleiben bestehen.
* Der Meldeschluss wird bis 12. Mai verlängert.
*Bis zum 12. Mai werden nur reduzierte Meldegebühren erhoben. Alle Meldungen werden
zum vergünstigten Meldegeld, das bislang nur bis zum 1. Meldeschluss möglich war, abgerechnet:

 


* Die Frühjahrssieger-Ausstellung wird analog zur VDH-Europasieger-Ausstellung aufgewertet.
Für beide Ausstellungen gilt:
- Anwartschaften auf den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ zählen doppelt
- Reserve Anwartschaften auf den Titel „Deutscher Champion (VDH)“ werden jeweils als
normale Anwartschaft aufgewertet
* Sollte die Veranstaltung nicht durchgeführt werden, werden die Meldegebühren komplett
erstattet.

 

 

27.03.2020 Der VDH informiert:

 


RUNDSCHREIBEN 09/2020

Anlage 1


Liebe Hundefreundinnen, liebe Hundefreunde,
heute möchte ich aus meiner persönlichen Sicht einige Worte zur gegenwärtigen Lage
im VDH an Sie richten. Logischerweise steht dabei an allererster Stelle die Gesundheit
aller Menschen, seien sie Hundehalter oder auch nicht. Unzweifelhaft ist es
an jedem Einzelnen von uns, eine weitere Verbreitung der Covid-19-Erkrankung
(ausgelöst durch das Coronavirus) möglichst zu vermeiden. In vielerlei Hinsicht müssen
wir, obwohl uns das oft hart trifft, dabei Abstriche in punkto Sozialleben, Berufstätigkeit,
Finanzen, Mobilität und Freizeitgestaltung hinnehmen. Zum Glück können
wir unsere Hunde weiterhin angemessen versorgen; und als Familienmitglieder und
Weggefährten sind für die allermeisten von uns die wedelnden Vierbeiner von größerer
Bedeutung denn je. Aber leider ist auch bei der hobbymäßigen Beschäftigung mit
dem Hund nichts mehr wie es war. Züchter mit gedeckten Hündinnen und bereits geborenen
Würfen sind ebenso verunsichert wie diejenigen, die über die Zukunft ihrer
züchterischen Ambitionen nachdenken. Anderen fällt der Verzicht auf Sport und
Ausstellung schwer. In vielerlei Hinsicht besteht ja gegenwärtig durch berechtigte
staatliche Maßnahmen kaum Entscheidungsfreiheit. Unabhängig von den staatlichen
Restriktionen möchte ich ein paar Sachverhalte kommentieren.
Es geht mir insbesondere auch um jene Zeitspannen, in denen gesetzliche Vorgaben
gelockert, normale Verhältnisse aber bei weitem noch nicht erreicht sind. Für diese
Periode empfiehlt der VDH, Zwingerbesichtigungen bei bereits aktiven Zuchtstätten
vorübergehend nicht vorzunehmen. Neue Zuchtstätten, bei denen noch keine Zwingererstbesichtigung
vorgenommen worden ist, sollten so lange ihre Zuchtaktivitäten
nicht aufnehmen, bis eine Zuchtstättenerstbesichtigung besser vertretbar und durchführbar
ist. Nach Maßgabe der Möglichkeiten sollte vor der Welpenabgabe eine Art
von Wurfabnahme stattfinden, wobei den Vereinen in der gegenwärtigen Krisenzeit
bezüglich der Gestaltung mehr Entscheidungsfreiheit gegeben ist. Einzelne Klubs
denken darüber nach, künftig für einige Monate ihre Wurfabnahme im Zusammenhang
mit der tierärztlichen Impfung abzuwickeln. Auf weitere, vor der Wurfabnahme
stattfindende Wurfbesichtigungen sollte verzichtet werden. Auch zeitliche Verschiebungen
sind zulässig, und auf eine geeignete Durchführungsform ist zu achten. Wir
rechnen damit, dass bis Ende Mai keine Ausstellungen, Leistungsprüfungen, Versammlungen
et cetera ins Auge gefasst werden können, weil sie durch die zuständigen
Behörden untersagt oder mit kaum erfüllbaren Auflagen versehen werden. Weiteres
wird sich dann zeigen. Besonders schmerzlich ist für viele von uns, dass wir mit
unseren Tieren keine Zuchtzulassung erwerben können, weil die entsprechenden Prüfungen
verschoben werden müssen. Ohne korrekte Zuchtzulassung eines jeden individuellen
Hundes darf aber weiterhin nicht gezüchtet werden; es wird uns also ein
ordentliches Maß an Geduld abverlangt. Die kontrollierte Zucht im VDH ist ein Qualitätsmerkmal,
dem wir uns alle verschrieben haben und dass auch in dieser Zeit Bestand
haben muss. Erleichterungen bei der Zuchtzulassung sind möglich, so können
bei Vereinen, die Ausstellungsergebnisse als Bedingung für die Zuchtzulassungsprüfung
vorgesehen sind, auf dieselben verzichtet werden, wenn ein Zuchtrichter auf besagter
Zuchtzulassungsprüfung den Hund gründlich inspiziert und der Klub einen
entsprechenden Beschluss fasst. Zuchtzulassungsveranstaltungen für einzelne Hunde
sind zulässig, sofern diese ohne eine Gefährdung aller Beteiligten abwickelbar sind.
Eine Überprüfung des Verhaltens in einer Personengruppe muss entfallen. Vereine
haben das Recht, Bescheinigungen zu Seminarbesuchen im Zusammenhang mit Tätigkeiten
oder Ämtern nachreichen zu lassen. Ich selbst rechne damit, dass etliche uns
wichtige Aktivitäten für eine gewisse Zeit nicht durchgeführt werden können. Besonders
ungünstig daran ist, dass einige höchst fragwürdige Hundevermehrer außerhalb
des VDH diese Situation ausnutzen und verstärkt Welpen anbieten werden.
Wenn Sie sich jetzt fragen sollten, ob es in einer Lage, in der viele Menschenleben
bedroht sind, überhaupt richtig ist, Planungen in punkto Hundewesen durchzuführen,
so sei daran erinnert, dass wir sehr viele Nachfragen zu den aufgeführten Themen
haben. Und unsere Mitglieder haben natürlich ein Recht auf Antworten. Es ist nicht
leicht, hier den richtigen Weg und das richtige Maß zu finden. Der VDH-Vorstand
und die Geschäftsführung bemühen sich darum, das Hundewesen ohne Übertreibung,
aber auch ohne Unterlassung durch die gegenwärtigen Notzeiten zu führen.
Bitte erlauben Sie mir noch eine letzte Anmerkung. Wir alle sind momentan so richtig
frustriert, weil unsere Lebensführung schwer beeinträchtigt ist und wir wichtige
Ziele nicht erreichen können. Sogar ernsthafte wirtschaftliche Not droht nicht wenigen
Mitgliedern unserer Vereine und auch dem einen oder anderen Klub selbst. Umso
wichtiger ist es, nun nicht unbesonnen aggressiv zu reagieren, sondern auch unter
Anspannung bei einem Mindestmaß an Solidarität zu bleiben. Meinungsverschiedenheiten
sind in den nächsten Monaten unvermeidbar; lassen Sie uns dabei so konstruktiv
wie möglich miteinander umgehen. Mehr als einmal werden wir Dinge, die bereits
abgehandelt zu sein schienen, neu überdenken müssen.

 

Prof. Dr. Peter Friedrich
Präsident des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH)

 

 

22.03.2020 Der Vorstand informiert:

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Chow-Freunde,

 

die Ausbreitung des Corona-Virus hat Deutschland fest im Griff und macht auch vor unserem Vereinsgeschehen nicht Halt. Jeder Einzelne von uns spürt die Folgen in allen Lebenssituationen.

 

Die Bundesregierung und die Bundesländer haben am 16.03.2020 neue Leitlinien vereinbart. Auch wir sind verantwortlich, der Gemeinschaft gegenüber zu handeln.

 

Verboten werden jegliche Zusammenkünfte von Vereinen!

 

Daher bitten wir um Verständnis, dass alle Mitgliederversammlungen und Treffen der Landesgruppen im ACC, die bis 30.04.2020 geplant sind, verschoben werden. Erst, wenn die weitere Entwicklung der Corona-Epidemie es zulässt, bitten wir Sie, die neuen Termine zu benennen.

 

Der Vorstand des ACC ruft zur Solidarität auf! Alle Mitglieder sind angehalten, ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und die besonders gefährdeten Menschen zu schützen. Bitte helfen Sie alle mit, die Verbreitung des Coronas-Virus zu entschleunigen. Sicherlich bedeutet das für alle viele Einschränkungen, aber wir - der Vorstand und die Funktionäre - lassen Sie nicht im Stich. Wann auch immer Sie Fragen zur Zucht und zum Ausstellungswesen/Anwartschaften o.ä. haben, stehen Ihnen alle Vorstandsmitglieder, unser Richterobmann Herr Henning Schenk und unser Zuchtausschussvorsitzender Herr Wolfgang Benka wie auch alle anderen Funktionäre beratend zur Seite. Der Vorstand steht in sehr engem Kontakt mit dem VDH, um auf alle neuen Situationen schnell reagieren zu können. Die Funktionäre werden top aktuell über alle notwendigen Maßnahmen und Neuerungen informiert. Wohin auch immer uns die Situation führt, gemeinsam finden wir unkomplizierte und schnelle Regelungen, um möglichst bald wieder in ein normales, gemeinsames Clubleben zu finden. Wir wollen am Fortbestehen unserer Hunderasse dem Chow-Chow mitwirken und hoffen auf ihr Verständnis.

 

Bleiben Sie alle und unsere geliebten Chows gesund!!!

 

Für den Vorstand

 

 

 

Ralf Zientz                         Marco Deuerling                        Angela Winnesberg

 

1. Vorsitzender                2. Vorsitzender                           Geschäftsführende Vorsitzende

 

 

 

14.03.2020 Der VDH informiert:

 

Die geplanten CACIB in Offenburg und Chemnitz, jeweils im März 2020 finden nicht zu den geplanten Terminen auf Grund des Coronavirus statt und sind erst einmal abgesagt. Jeder Aussteller/ Besucher sollte sich ab sofort über die VDH Website oder die Websiten der VDH Landesverbände rechtzeitig zu den geplanten Ausstelungen informieren.

 

 

18.01.2020 Der Vorstand informiert:

 

Wie von der Hauptversammlung am 11.1.2020 beschlossen, finden Sie den Deckschein als Download Version auf der Seite "DOKUMENTE DOWNLOAD".

Der Deckschein kann kostenfrei heruntergeladen und ausgedruckt werden. Falls Sie Probleme mit dem Ausdruck haben, dürfen Sie den Deckschein bei der Zuchtbuchstelle anfordern.

 

 

18.01.2020 Der Vorstand informiert:

 

Wichtige Informationen für die Mitglieder der Landesgruppe Hessen:
-Änderungen Ansprechpartner und Änderung Termine-

Nach dem Rücktritt der Landesgruppen-Vorstandsmitglieder wenden Sie sich bis zur nächsten Wahl bitte an die Mitglieder des Vorstandes Ralf Zientz, Marco Deuerling oder Angela Winnesberg

 

Die Mitgliederversammlung am 2.2.2020 in Büttelborn wurde abgesagt; die Mitgliederversammlung mit Wahlen findet am 29.02.2020 in Baunatal statt. Gesonderte Einladungen erfolgen per Email oder Post.

 

 

18.12.2019 Die Zuchtbuchstelle informiert:

Liebe Züchter und Züchterinnen,
ich möchte Sie auf verlängerte Bearbeitungszeiten der ZBSt hinweisen.
Begründung:
1. Die Ansprechpartnerin beim TG-Verlag ist bis zum 01.01.2020 im Urlaub.
2. Die komm. ZBSt ist in der Zeit vom 02.01.- 03.02.2020 nicht persönlich besetzt. Eine Erreichbarkeit per E-Mail ist gewährleistet. Postalisch eingegangene Vorgänge werden mit einem Eingangsdatum versehen und nach der Rückkehr in zeitlicher Reihenfolge des Eingangs bearbeitet bzw. der neu gewählten ZBSt übergeben.

Alle Anliegen und Posteingänge, die noch bis zum 27.12.2019 eingehen, werden bearbeitet und ggf. weitergeleitet.
Deckscheine können in der Zeit der Abwesenheit über den ZA angefordert werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Ich wünsche Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen ruhigen Jahresausklang.

Jessica Kesten
komm. ZBSt

31.10.2019 Der Vorstand informiert:

 

Aus gegebenen Anlass weist der Vorstand nochmals auf die nachfolgende Information hin, die bereits zwei Mal auf der Homepage veröffentlicht wurde und bittet um entsprechende Beachtung durch alle Züchter des ACC e.V.!

 

17.03.2018 und 18.08.2019

 

Veröffentlichung der Würfe und der zu vermittelnden Welpen

 

Liebe Mitglieder, liebe Züchter,

die Veröffentlichung der Würfe und der zu vermittelnden Welpen auf der Homepage des ACC e.V. ist für unsere Züchter von besonderer Bedeutung. In der Vergangenheit kam es bekanntermaßen immer wieder zu Verzögerungen bei der Meldung von bereits vergebenen Welpen an den Webmaster, so dass oftmals noch Welpen als "zu vermitteln" veröffentlicht waren, obwohl sie bereits vergeben waren. Das führte zu Missverständnissen bei Welpeninteressenten.

 

Um dies zu optimieren, bedarf es einer stetigen Zusammenarbeit und entsprechenden Informationsfluss zwischen Züchtern und Webmaster. Deshalb ist es ab sofort notwendig zeitnah entsprechende Informationen über bereits vermittelte Welpen oder noch zu vermittelnde Welpen (Kurzhaar/Langhaar, Geschlecht und Farbe) dem Webmaster zu übermitteln.

 

Nach Vollendung der 8. Lebenswoche sollte der Züchter dem Webmaster die aktuell noch zu vermittelnden Welpen seines Wurfes im jeweiligen Abstand von einer Woche anzeigen. Liegen dem Webmaster keine aktuellen Informationen zum Stand der Vermittlung von Welpen seitens des Züchters vor, wird der Wurf jeweils zum nächsten Wochenende automatisch vollständig von der Homepage des ACC e.V. gelöscht. Ich danke schon jetzt für die gute Zusammenarbeit.

 

 

06.10.2019 Die Zuchtbuchstelle informiert:

 

Das Zuchtbuch aus dem Jahr 2018 liegt der kommissarischen Zuchtbuchstelle vor. Interessierte Mitglieder/Innen können dieses gern nach entsprechender Mitteilung käuflich erwerben. Dafür ist eine Überweisung auf das Konto der Hauptgeschäftsstelle erforderlich. Das Zuchtbuch kostet 4,00 EUR zzgl. 1,55 EUR an Portokosten. Sobald der Betrag dem Konto gutgeschrieben wurde, wird das Zuchtbuch umgehend durch die kommissarische Zuchtbuchstelle übersandt.

 

Jessica Kesten
komm. ZBSt

 

11.09.2019 Der Vorsitzende informiert:

 

        

https://www.nkk.no/aktuelt/alvorlig-sykdom-hos-hunder-ukjent-arsak-article159244-
985.html?fbclid=IwAR0oJkVyJgfK-9Lxi3lLruwPK4gV0nZcOxj2u6Ub8LNHCzaaNLJPMYIGjhs

         

 

 

25.08.2019 Zuchtverantwortlichen-Tagung

Am 2. November 2019 findet in Dortmund die VDH-Zuchtverantwortlichen-Tagung statt. 
Beginn 10 Uhr     Ende  ca. 16.30 Uhr
Bei Interesse bitte bei mir bis zum 12. 10. melden.

Angela Winnesberg

 

 

11.08.2019 Der Richterobmann informiert:

 

                   

 

 

 

Hier finden Sie zukünftig alle wissenswerten Neuigkeiten rund um um den Chow,  die Zucht und  den Club:

 

 

26.06.2019 Der Vorstand informiert:

 

 

Liebe Mitglieder des ACC e.V.,
 

die für den 31.08.2019 terminierte außerordentliche Hauptversammlung (a.o. HV) wird hiermit durch den Vorstand des ACC e.V. abgesagt

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird die geforderte a.o. HV durch den Vorstand des ACC e.V. neu festgesetzt.

Im Mitteilungsheft 3/2019 des ACC e.V. wird der neue Termin, 11.01.2020 in Baunatal, der a.O. HV mit Fristen zur Antragsannahme für alle Mitglieder des ACC e.V. bekanntgeben.

Im Mitteilungsheft 4/2019 des ACC e.V. wird dann die Einladung mit kompletter Tagesordnung für alle Mitglieder des ACC e.V. veröffentlicht.

 

Der Vorstand des ACC e.V.

 

 

17.06.2019 Der Vorstand informiert:

 

 

An alle Mitglieder, Züchter und Deckrüdenbesitzer

 

 

 

nach dem sofortigen Rücktritt am 17.06.2019 von Frau Silke Wunderlich vom Amt der Zuchtbuchstelle des ACC e.V., gibt der Vorstand des ACC e.V. den Beschluss bekannt, dass Frau Jessica Kesten ab 18.06.2019 kommissarisch die Zuchtbuchstelle des ACC e.V. bis zur nächsten HV übernehmen wird.

 

 

 

Annsprechpartner für die kommissarische Zuchtbuchstelle des ACC e.V.

Frau Jessica Kesten
Eberswalder Str. 53
16244 Schorfheide
Tel: 03334 385125
Mobil: 0176 72347969
chow-kesten@web.de

 
Der Vorstand des ACC e.V.

 

08.06.2019 Der Vorstand informiert:

 

 

 

                           Information an alle Mitglieder des ACC e.V.

 

 

 

der Vorstand des ACC e.V. teilt mit, dass wunschgemäß eine außerordentliche Hauptversammlung am Samstag, dem 31. August 2019, ab 10.00 Uhr im

 

 

 

Hotel Stadt Baunatal

 

Wilhelmshöher Straße 5

 

34225 Baunatal

 

Telefon: 056194880

 

stattfinden wird.

 

Die Einladung mit Tagesordnung wird demnächst erstellt und den Landesgruppen-Vorständen laut § 13 Satzung des ACC e.V.  zum weiteren Versand an die Mitglieder zugestellt, da aufgrund der Fristen entsprechend Satzung § 13 des ACC e.V. keine rechtzeitige Veröffentlichung im Mitteilungsblatt des ACC e.V. für alle Mitglieder erfolgen kann.

 

Weitere Anträge sind für die außerordentliche HV laut Beschluss des Vorstandes des ACC e.V. nicht zulässig!

 

 

Der Vorstand des ACC e.V.

 

 

27.05.2019 Der Vorstand informiert:

 

Information für alle Züchter und Deckrüdenbesitzer!!!
 
Beschluss des Vorstandes des ACC e.V.
 
Die Aufgaben der Zuchtbuchstelle werden vorübergehend wahrgenommen durch den
 
Zuchtausschuss des ACC e.V.
Ansprechpartner: Wolfgang Benka
Jägerruh 31, 46519 Alpen
Tel. 02802 2554
Fax 02802 705384
chowbenka@t-online.de
 
 
Der Vorstand des ACC e.V.

 

26.05.2019 IRA und NRA Bremen/Ausstellungsleitung informiert:

 

Wir müssen die Messe Bremen leider verlassen und unsere Ausstellung an einen anderen Ort verlegen.

 

1. Outdoor   -   Veranstaltung

 

Internationale Rassehundeausstellung und Nationale Rassehundeausstellung

auf dem Freigelände in Hude Wüsting (Landtage-Nord)

dieses Gelände liegt an der Autobahn zwischen Bremen und Oldenburg

 

3. und 4. August 2019

 

Liebe Sonderleiter/Sonderleiterinnen,

nachstehend der Text, der demnächst auf unserer Homepage veröffentlicht wird.

Wir hoffen, dass auch Sie uns die Treue halten und mit uns ‘‘umziehen‘‘.

Die Richter (oder andere Personen), für die Sie aus unserem Kontingent ein Zimmer bestellt haben, haben wir in unser Kontingenthotel in Oldenburg umgebucht.

Sollten Sie persönlich, oder Ihr Richter Zimmer gebucht haben, so müssten Sie sich leider selbst um eine Stornierung bemühen.

Es tut uns SEHR LEID das wir den Standort Bremen nach 10 Jahren aufgeben müssen.

Wir hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

Viele Grüße

Ilona Kroos und Hannelore Marx

-Ausstellungsleitung- 

 

P.S. Falls nötig benachrichtigen Sie bitte Ihren Klub 

 

Liebe Aussteller sollten Sie schon gemeldet haben und Ihre Anmeldung stornieren wollen, schicken Sie uns kurz eine Mail und wir stornieren selbstverständlich Ihre Meldung und wenn Sie schon bezahlt haben bekommen Sie natürlich auch sofort Ihr Geld zurück.

Wir werden so schnell wie möglich alle Neuerungen auf unserer Homepage veröffentlichen,

nur eine Bitte, lassen Sie uns ein paar Tage Zeit, denn wir können nicht mehr wie arbeiten 

Es sind alle Ringe im Freigelände und wir versuchen auch mit Petrus zu reden, damit er gnädig ist.

Der Ehrenring für die Wettbewerbe und die Industriestände befinden sich in der Halle.

Vielleicht halten Sie uns ja die Treue und wandern mit, wir würden uns sehr freuen.

Ihr Ausstellungsteam des Landesverbandes Weser-Ems

 

Hannelore Marx                                           hc.Marx@vdh-weser-ems.de                                                

Ilona Kroos                                                  ilona.kroos@gmail.com

Stefan Damer                                              stefan.damer@hovawarte-gut-grone.de

Werner Hüggelmeyer (Technik)                  Werner.Hueggelmeyer@web.de.

 

 

 

28.04.2019 Der Vorstand informiert:

 

Die Zuchtausschussvorsitzende Frau Ivonne Bartzik-Hohm ist aus gesundheitlichen Gründen von Ihrem Amt am 15.04.2019 zurückgetreten. Der Vorstand des ACC e.V. und der Zuchtausschuss des ACC e.V. bedanken sich bei Frau Bartzik-Hohm für die sehr vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit und kann Ihre Entscheidung zu diesem Schritt bestens nachvollziehen. Wir wünschen Frau Bartzik-Hohm schnelle Genesung und weiterhin alles Gute!

Der Vorstand des ACC e.V.

 

 

16.02.2019 Der Richterobmann informiert:

 

                    

 

 

28.01.2019 Der Zuchtausschuss informiert:

 

Liebe Mitglieder, liebe Züchter,

 

bei der letzten Hauptversammlung wurde beschlossen, dass sich der Zuchtausschuss um einen neuen Auswerter für HD/ED kümmert.

 

Am 15.01.2019 hatten wir daher ein ausführliches Gespräch mit Dr. Camp aus Kleve, der unter anderem Auswerter für viele nordische Rassen ist.

 

Am 06.04.2019 findet um 10.00 Uhr in 46519 Alpen, Weseler Str. 110 bei Fidos im Haus Grünthal eine Züchtertagung statt, auf der Herr Dr. Camp einen Vortrag über HD und ED hält und sich unseren dort anwesenden Mitgliedern und Züchtern vorstellt.

 

Dr. Camp ist technologisch auf dem neuesten Stand und bildet sich stetig fort. Er verfügt über jahrzehntelange Erfahrung, ist Auswerter für viele Rassen, auch der FCI Gruppe 5 und kennt die Problematik bei den verschiedenen Rassen und Rassehundevereinen.

 

Im Anschluss an den Vortrag können Fragen gestellt und es kann diskutiert werden. Dabei können sie sich persönlich ein Urteil bilden.

 

Dr. Camp wird voraussichtlich der neue HD/ED - Auswerter des ACC.

 

Daher ist es wichtig, dass möglichst viele Züchter an der Züchtertagung teilnehmen. In diesem Zusammenhang möchten wir gleichzeitig freundlich auf § 3.3 unserer Zuchtordnung hinweisen.

 

Wir bitten um Rückmeldung beim Zuchtausschuss bis zum 25.03.2019, damit wir die benötigte Saalgröße planen können.

 

Viele Grüße

Der Zuchtausschuss

Ivonne Bartzik-Hohm           Joachim Fischer                Wolfgang Benka

 

 

23.10.2018 Änderungen der VDH Ausstellungs- u. Richterordnung zum 01.01.2019

 

Hier einige der wichtigsten Änderungen (Auszüge) zum 01.01.2019 in der VDH Ausstellungs- und Richterordnung:

 

 

 

§ 4 Zulassung von Hunden

 

4.

 

Bissige, kranke, mit Ungeziefer behaftete Hunde sowie Hündinnen, die sichtlich trächtig oder

 

in der Säugeperiode oder in Begleitung ihrer Welpen sind, dürfen nicht in das

 

Ausstellungsgelände eingebracht werden. Wer kranke Hunde in eine Ausstellung einbringt, haftet für die daraus entstehenden Folgen. Nachweislich taube oder blinde Hunde dürfen an einer Ausstellung nicht teilnehmen. Des Weiteren sind kastrierte Rüden (gilt auch für chemisch kastrierte Rüden)nicht zugelassen.

 

 

 

 

 

§ 13 Rassen- und Klasseneinteilung

 

 

 

 

2.

 

Jugendklasse 9 –18 Monate

 

Der „Beste Jugendhund“ wird aus dem mit „Vorzüglich1“ platzierten Rüden und der

 

mit „Vorzüglich1“ platzierten Hündin der Jugendklasse ermittelt.

 

Beide mit V1 bewerteten Jugendhunde nehmen am Wettbewerb „Bester Hund der Rasse(BOB)“ teil.

 


7.
Veteranenklasse: ab 8 Jahren
Eine Meldung ist nur möglich, wenn der Hund am Tage der Bewertung das 8. Lebensjahr vollendet hat. Die Bewertung dieser Klasse erfolgt durch den Zuchtrichter nach dem Standard. Daneben soll besonders auf die Kondition dieser Hunde geachtet werden. Der „Beste Veteran der Rasse“ wird aus den mit V1 bewerteten Rüden und der mit V1 bewerteten Hündin der Veteranenklasse ermittelt.
Beide mit V1 bewerteten Veteranen  nehmen am Wettbewerb „Bester Hund der Rasse (BOB)“ teil.

 

 

 

§ 24 Wettbewerbe


3.1

 

Wettbewerb „Bester Hund der Rasse (BOB)“

 

„Bester Hund der Rasse“ wird für jede Rasse/Varietät, für die von der FCI ein CACIB vorgesehen ist, für von der FCI vorläufig anerkannte Rassen, sowie durch den VDH national anerkannte Rassen durchgeführt. Best of Breed (BOB und Best of Opposite Sex(BOS))

 

Die V1-Jugendhunde, die CACIB Gewinner und die V1-Veteranen

 

konkurrieren um das BOB. Neben dem BOB muss der Richter auch den besten Hund des anderen Geschlechts (BOS) auswählen.

 

Für den Fall, dass ein optionaler Wettbewerb um den Besten des jeweiligen Geschlechtes“ Best of Sex” durchgeführt wird: Es konkurriert der Beste Rüde gegen die Beste Hündinfür das BOB und das BOS.

 

 

 

 

 

 

Optionaler Wettbewerb: Bester Rüde/Beste Hündin

 

Mindestens teilnahmeberechtigt: die V1-Jugendhunde, die CACIB-Gewinner und die V1-Veteranen.

 

Der Richter platziert die Hunde nach ihrer Qualität ohne die Klasse zu berücksichtigen, aus der der Hund kommt.

 

Teilnahmeberechtigt sind die Hunde, die das CACIB (auf Nationalen oder Spezial-Rassehunde-Ausstellungen eine Anwartschaft auf den Titel Deutscher Champion (VDH) oder Anwartschaft auf den Deutschen Champion (Klub)) erhalten haben, die V1-Jugendhunde und die V1-Veteranen der Rasse.

 

 

 

 

§ 28

 

Deutscher Champion (Klub)

 

Der von den VDH-Mitgliedsvereinen vergebene Titel „Deutscher Champion (Klub)“ kann nur durch mindestens vier Anwartschaften unter drei verschiedenen Zuchtrichtern errungen werden, wobei zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft mindestens zwölf Monate  und ein Tag liegen müssen. Die Anwartschaften können nur in der Zwischenklasse, Offenen Klasse sowie Champion-

 

und Gebrauchshundklasse auf termingeschützten Rassehunde-Ausstellungen vergeben werden, wobei der Hund mit „Vorzüglich 1“ bewertet worden sein muss. Anwartschaften auf den Titel „Deutscher Champion (Klub)“ dürfen von einem VDH-Mitgliedsverein am gleichen Tag und Ort in den jeweiligen Klassen nur einmal vergeben werden. Ein Hund kann den Titel „Deutscher Champion Klub)“  von allen–die jeweilige Rasse betreuenden –Verein(en) verliehen bekommen. Die Vergabe der Anwartschaften darf nur auf termingeschützten Rassehunde-Ausstellungen vorgenommen werden.

 

 

 

§ 13

 

Zuchtrichter als Aussteller/(Mit-)Eigentümer/Vorführer

 

1.

 

Ein Richter darf auf einer Ausstellung, auf der er als Richter tätig ist, keinen Hund melden

 

oder vorführen. Partner, Mitglieder seiner unmittelbaren Familie oder Personen, die mit ihm in Hausgemeinschaft leben, dürfen Hunde der Rasse(n) ausstellen und vorführen, die der Richter

 

an diesem Tag nicht richtet und die nicht im Eigentum oder Miteigentum des Richters stehen.

 

 

 

Alles Weitere kann beim VDH unter den entsprechenden Ordnungen nachgelesen werden.

 

30.09.2018 Zuchtverantwortlichen-Tagung

Am 3. November 2018 findet in Dortmund die VDH-Zuchtverantwortlichen-Tagung statt. 
Beginn 10 Uhr     Ende  ca. 16.30 Uhr
Bei Interesse bitte bei mir bis zum 10. 10. melden.

Angela Winnesberg

 

 

24.09.2018 Der Webmaster informiert:

Eine Dienstreise bis gestern Abend erforderte eine Auszeit von Aktualisierungen auf diesen Seiten.

Diese werden nun nach Eingang vorgenommen. Aufgrund der Vielzahl kann dies bis einschließlich nächstes Wochenende andauern.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit besten Grüßen für einen erfolgreichen Wochenstart

André Walter

 

28.08.2018 VDH Rundschreiben

 

04.07.2018  Hinweis zur Hauptversammlung

 

Sehr geehrte Mitglieder des ACC e.V.,

 
wie im Mitteilungsheft 4/2017 angekündigt, findet die nächste Hauptversammlung des
Allgemeinen Chow-Chow-Club e.V. am 20.10.2018 im „Schäferhof“ in Alsfeld statt.

Aufgrund des veränderten Redaktionsschlusses und Erscheinungsdatums des nächsten Mitteilungsheftes weist der Vorstand darauf hin, dass Anträge an die HV bis spätestens 08.09.2018 entsprechend § 15 der Satzung in der Hauptgeschäftsstelle vorliegen müssen, damit die Einladung mit kompletter Tagesordnung gemäß § 13 (2) der Satzung den Mitgliedern fristgerecht zugestellt werden kann.

Der Vorstand

 

 

01.06.2018 DSGVO

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zur gültigen Datenschutzverordnung im Bereich "Dokumente Download"

Vielen Dank

25.05.2018   Information zum aktuellen Aufnahmeantrag nach der gültigen Datenschutzverordnung:

 

Bitte verwenden Sie ab sofort nur noch den aktuellen Aufnahmeantrag und drucken Sie den Datenschutztext auf der Rückseite aus, so dass dieser untrennbar mit dem Aufnahmeantrag verbunden ist.

Vielen Dank

 

 

27.03.2018   Information für unsere Züchter:

Falls Sie einen Wurf erwarten und Sie möchten das der Wurf auf der Webseite angezeigt werden soll, benötigen wir ab sofort  folgende Unterlagen von Ihnen:

2 Bilder der Elterntiere, evt. Hinweis auf Haarlänge ?, Hinweis auf Champion oder Multi-Champion, zu jedem Elterntier eine Kopie der Ahnentafel in gut lesbarer Form, die HD und ED Auswertungen, die Farbe und wenn Sie möchten: Grösse und Hinweis auf das Gebiss.

Vielen Dank

 

27.03.2018   Information für unsere Aussteller und Züchter:

Ab sofort werden erworbene Titel nur noch auf den Championseiten veröffentlicht.

Die Verpaarungsahnentafeln/Wurfankündigungen  bekommen nur noch einen Hinweis darauf ob ein Elterntier Champion oder  Multi-Champion ist.

Vielen Dank

17.03.2018

Veröffentlichung der Würfe und der zu vermittelnden Welpen

Liebe Mitglieder, liebe Züchter,

 

die Veröffentlichung der Würfe und der zu vermittelnden Welpen auf der Homepage des ACC e.V. ist für unsere Züchter von besonderer Bedeutung. In der Vergangenheit kam es bekanntermaßen immer wieder zu Verzögerungen bei der Meldung von bereits vergebenen Welpen an den Webmaster, so dass oftmals noch Welpen als "zu vermitteln" veröffentlicht waren, obwohl sie bereits vergeben waren. Das führte zu Missverständnissen bei Welpeninteressenten.

 

Um dies zu optimieren, bedarf es einer stetigen Zusammenarbeit und entsprechenden Informationsfluss zwischen Züchtern und Webmaster. Deshalb ist es ab sofort notwendig zeitnah entsprechende Informationen über bereits vermittelte Welpen oder noch zu vermittelnde Welpen (Kurzhaar/Langhaar, Geschlecht und Farbe) dem Webmaster zu übermitteln.

 

Nach Vollendung der 8. Lebenswoche sollte der Züchter dem Webmaster die aktuell noch zu vermittelnden Welpen seines Wurfes im jeweiligen Abstand von einer Woche anzeigen. Liegen dem Webmaster keine aktuellen Informationen zum Stand der Vermittlung von Welpen seitens des Züchters vor, wird der Wurf jeweils zum nächsten Wochenende automatisch vollständig von der Homepage des ACC e.V. gelöscht. Ich danke schon jetzt für die gute Zusammenarbeit.

 

André Walter

Webmaster

Zuchtbuch 2016 erhältlich

Liebe Mitglieder, liebe Züchter,

 

das Zuchtbuch für das Zuchtjahr 2016 befindet sich im Druck und wird in Kürze erhältlich sein.

Wie immer erhalten Züchter mit Würfen im Jahr 2016 das Zuchtbuch automatisch, da es mit dem ersten Wurf bereits bezahlt ist. Alle anderen, und natürlich auch interessierte Mitglieder, können das Zuchtbuch zum Preis von  5,00 € inkl. Porto  bei unserer Zuchtbuchstelle

 

Silke Wunderlich

St. Michelner Hauptstr. 57

08132 Mülsen

Tel: 037601/45346

Mobil: 0170/9827569

 

bestellen und käuflich erwerben.

Bitte beachten Sie dass sich bei Bestellungen aus dem Ausland der Preis durch das Auslandsporto erhöht.